Stadtteilatelier

Erziehungs- und Bildungspartnerschaft

als sozialräumlicher Ansatz kreativitätsorientierter Familienbildung

Startseite
aktuelles.php
Aktuelles
konzept.php
Konzept
dokumentation.php
Dokumentation
ergebnisse.php
Ergebnis
materialien.php
Materialien
http://www.ateliermobil.de


StartseiteImpressumKontakt

Das "Stadtteilatelier" war ein Modellprojekt, das Atelier mobil e.V. im Auftrag der Stadt Koblenz im Rahmen der Initiative "Interkulturelle Familienbildung in der Sozialen Stadt" im Stadtteil Karthause durchgeführt hat (12.12.09-31.12.11).

Nach einem sehr erfolgreichen ersten Jahr erhielt der gemeinützige Verein die Gelegenheit zur Fortführung und dazu, den entwickelten Ansatz in einem anderen Stadtteil, in Koblenz Lützel, im Projekt "Mal-Atelier" zu erproben (1.10.10-21.11.12).

Beide Projekte wurde vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. wissenschaftlich evaluiert: "Im Hinblick auf die Erreichung sowohl der Projekt- als auch der Programmziele stellt sich das Stadtteilatelier als erfolgreicher und passgenauer Beitrag zur Stärkung sozialräumlicher, interkulturell und integrativ angelegter Familienbildung dar.". 1 Für das Transferprojekt wird festgehalten: "Kunst als Medium sozialer Arbeit und ästhetisch-künstlerisches Gestalten als Inhalt von Familienbildung hat sich bewährt, dabei ist es gelungen über die Kinder auch die Eltern zu erreichen." 2

Das Prinzip "Gemeinsam Kinder stärken!" funktioniert - Im Stadtteilatelier werden Kinder stark gemacht, Eltern werden an der einrichtungsübergreifenden, aktiven Gestaltung von Bildungsbiografien beteiligt. Dabei müht sich eine Allianz aus Schule, Kultur, Jugendhilfe u.v.a. um eine gemeinsame, intensive und systematische "Erziehungs- und Bildungspartnerschaft" untereinander und mit den Eltern.

Auf diesen Seiten möchten wir unsere Erfahrungen teilen, das Projekt dokumentieren und andere einladen, sich unserer Allianz anzuschließen; denn: Kinder sind Zukunft - und Kreativität ist Bildung! ...Mehr anzeigen

Gemeinsam Kinder stärken!
Atelier mobil e.V.